Brachvögel im Watt

IMG_0763Der Wasserstand ist inzwischen so niedrig, dass das Wollmatingerried beim Inseldamm keine Wasserlandschaft mehr ist, sondern eine Wattlandschaft. Darum haben sich die Silberreiher auch in die Bucht von Hegne zurückgezogen, wo sie noch Wasser und Fische finden.

Am Damm hat sich dafür ein Vogel eingefunden, der akut vom Aussterben bedroht ist: Der Große Brachvogel.

140814-nabu-brachvogel-frank-derer13

Ein ganz Schwarm, bestimmt über 100 Exemplare, stochert im flachen Wasser und im Schlamm nach Würmer, Schnecken und Krebsen. Die Brachvögel sind gefährdet, weil durch die intensive Landwirtschaft, vor allem den Maisanbau, ihre Brutmöglichkeiten immer weniger werden.

Wer mehr über diese interessanten Vögel wissen möchte, wird hier fündig: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/1982-grosser-brachvogel/index.html.

Von dieser Seite stammt auch das schöne Foto von Frank Derer, für das ich mich herzlich bedanke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.