Zornige Hornisse

Als ich letzte Woche auf dem Niederzeller Friedhof war, ist mir der reichblühende Efeu an der Mauer aufgefallen. Dort wimmelte es von Insekten: Bienen, Wespen, Fliegen, sogar ein Rosenkäfer bedienten sich an der herbstlich gedeckten Tafel. Ich machte Fotos und Videos. Dann wurde ich mit der Kamera unerwartet Zeugin eines tödlichen Dramas. Eine Hornisse kam…

Dame mit Hund und Rollator

Wer in den letzten Monaten mit Auto oder Fahrrad regelmäßig über den Inseldamm fuhr, begegnete immer wieder einer Dame mit Hund und Rollator. Neugierig geworden habe ich sie eines Tages angesprochen. Die Dame heißt Christiane und der Hund Bobby. Vor 37 Jahren ist Christiane mit ihrem Mann Kurt auf die Reichenau gezogen. Fast 30 Jahre…

Die Blaue Biene

Wer zur Zeit den Kräutergarten des ehemaligen Klosters Reichenau in Mittelzell besucht, findet eine besonders üppig und wohlduftend blühende Pflanze vor: Den Muskatellersalbei (Salvia sclarea). Und in den zartvioletten Blüten tummelt sich eine Biene ganz besonderer Art: die Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea). Holzbienen sind mit fast 3 cm Länge die größten Wildbienen. Sie bohren kleine…

Die Zauselmeise

Nein, hier handelt es sich nicht um eine neue Meisenart. Die kleine Kohlmeise wurde wohl von einer Katze erwischt oder hat mit anderen Vögeln gekämpft, jedenfalls sieht sie ziemlich gerupft aus im Vergleich zu ihren Kollegen, der schöne gelbe Meisenbauch ist ganz zerzaust. Gerade jetzt, wo die Vögel brüten, ist mein Vogelrestaurant im Kirschbaum immer…

Die Becherjungfer

Diese Jungfer ist männlich, jedenfalls die azurblaue Variante. Momentan schwärmen Hunderte von ihnen durch unseren Garten. Der lateinische Name der Becherjungfer ist Enallagma cyathigerum, sie gehört zu den Kleinlibellen und innerhalb dieser Unterordnung zur Familie der Schlanklibellen. Diese sind – wie der Name schon sagt – sehr dünn, ihre Flügel sind in etwa gleich lang…

Goldene Wolken

Derzeit stehen wieder lebende Wolken über dem Garten: Millionen von Eintagsfliegen finden sich hier zusammen. Es sind Männchen, die zum gemeinsamen Hochzeitsflug aufsteigen. Die Weibchen stürzen sich in die Wolken und werden dort von den Kerlen geschnappt und begattet. Ihre Eier legen sie im Wasser ab, wo im nächsten Jahr die Larven schlüpfen. Eintagsfliegen (Ephemeroptera)…

Familie Feldsperling fliegt aus

Es ist nun fast zwei Monate her, dass Frau und Herr Feldsperling auf Immobilienschau gegangen waren (siehe Beitrag vom 18.3.2020 „Immobilie zu vermieten“). In unserem Kirschbaum wurden sie fündig. So sah es damals aus. Inzwischen liegt das Vogelhaus versteckt zwischen den Blättern. Die Feldsperlinge haben darin ein Nest gebaut, gebrütet und ihre Jungen großgezogen. Heute…

Der Grauschnäpper

Dieses Wochenende findet die Stunde der Gartenvögel des NABU (Naturschutzbund Deutschland) statt. Gartenbesitzer sind aufgerufen, vom 8. bis zum 10. Mai eine Stunde lang die Vögel in ihrem Garten zu zählen und die Daten an den NABU weiterzuleiten (www.nabu.de). So saßen wir heute morgen am Fenster, bewaffnet mit Fernglas und Vogelbestimmungsbuch, um all die Spatzen,…

Die Schwalben-Kolonie

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, heißt es. Und was ist mit einer ganzen Kolonie? An der großen Halle der Gärtnerei Haselberger haben Dutzende von Mehlschwalben ihre Nester errichtet. Normalerweise bestehen ihre Kolonien aus 5 oder 6 Nestern, hier sind es sage und schreibe 30! Manche sind noch im Bau, andere schon fertig, wieder andere…

Monis Vogel-Restaurant

Alle Restaurants haben wegen Corona geschlossen, auch hier auf der Insel. Nur eins ist geöffnet: Monis Vogelrestaurant. Im kleinen Kirschbaum in unserem Garten habe ich verschiedene Futterhäuschen und Knödelhalter aufgehängt. Alle werden rege angenommen, und ich muss fast jeden Tag auffüllen. Mit meiner Ganzjahresfütterung hoffe ich, dass ich unseren Singvögeln nicht nur im Winter, sondern…