Der Glücksfasan

Normalerweise sind Fasane keine typischen Reichenauer Vögel. Aber schon seit einiger Zeit hat sich einer der großen Hühnervögel das Gebiet östlich von Sankt Georg als Revier ausgesucht. Ich freue mich immer, wenn ich ihn sehe. Dann habe ich das Gefühl, das wird ein guter Tag. Der Fasan bringt mir Glück! Hier ist sein Revier. Auch…

Hannibal il Bello

Unser Hannibal ist wirklich ein außergewöhnlich schöner Kater. Er ist inzwischen 7 Jahre alt, also im besten Katzenalter. Auch für einen Main-Coon-Kater ist er ziemlich groß und eindrucksvoll. Und da ich lange nichts mehr über unsere Katzen gepostet habe, hier ein paar der schönsten Porträts von unserem Großen zum Genießen

Spinnenkunst

Es ist Herbst geworden. Rote Blätter hängen an Bäumen, Büschen und Ranken, und morgens wallen graue Nebel. Anna Wagner liest die letzten Äpfel auf. Aber noch sind ihre Palmen, Farne und Begonien im Freien (siehe auch Beitrag „Die Dschungelkönigin“). Nun schlägt die Stunde einer ganz besonderen Art von Künstlern: Spinnen. Durch die Nebeltröpfchen sichtbar gemacht,…

Gourmet – Schwäne!

Normalerweise kennt man unsere Schwäne so: Köpfchen in das Wasser und Algen fressen. Doch wenn man zur Zeit die Insel verlässt, dann sieht man ungewohntes Weidevieh auf den Wiesenstreifen links neben der Straße. Da haben sich wohl einige Schwäne gedacht: Immer die Luft anhalten zum Fressen ist blöd, und Wasserpflanzen schmecken auf Dauer auch fade….

Blauer Besuch

Wenn die Balkontür offen steht, ertönt zur Zeit immer wieder ein tiefes Brummen. Dann weiß ich: Es ist Essenszeit für die Blaue Holzbiene! Ich hatte letztes Jahr über sie berichtet, aber da war sie nur im Kräutergarten des ehemaligen Klosters zu sehen (siehe Beitrag „Die Blaue Biene“), wo sie sich an den passend großen Blüten…

Wohnungsnot am Bodensee

Am Bodensee eine Wohnung zu finden, ist schwierig, vor allem, wenn man eine Familie gründen und schön warm und geschützt direkt am See wohnen will. So geht es nicht nur den Menschen, sondern auch den Vögeln. Dies ist die Geschichte eines mutigen Blässhuhns, das zwei lästige, aber listige Haubentaucher in die Flucht schlug und damit…

Der Schwalben-Baum

Vor einem Jahr habe ich hier über die Mehlschwalbenkolonie bei Haselbergers berichtet (siehe Beitrag „Die Schwalbenkolonie“). Dieses Jahr haben wir selber eine Schwalbenkolonie im Garten, aber von Rauchschwalben (Hirundo Rustica). Im Gegensatz zu den Mehlschwalben haben sie keinen komplett weißen Bauch, sondern einen schwarzen Kragen und ein braunes Gesicht. Außerdem ist ihr Schwanz sehr lang…

Müder Sonntag

Gestern hat es fast den ganzen Tag geregnet. Ein Sonntag, an dem man nichts Besseres tun kann, als zu Hause auf dem Sofa zu bleiben. Das fanden auch unsere Katzen.

… Fink und Star

Nun sind alle Vögel wieder da! Über die Stare habe ich schon geschrieben, aber auch Finken kommen gern ins Vogelrestaurant. Das haben wir inzwischen mit einem Netz gegen Katzen abgesichert, von denen einige die Gegend unsicher machen. Die Grünfinken lieben vor allem das freischwebende Vogelhäuschen auf der linken Seite. Dass es sich unter ihrem heftigen…

Das Jahr der Stare

Im letzten Frühjahr haben wir in unserem großen Nussbaum einen Starenkasten aufgehängt. Es hat ein bisschen gedauert, aber dann hat ihn ein Starenpaar bezogen. Ist ja auch kein übler Platz, wenn man das Vogelrestaurant, in dem ganzjährig gefüttert wird, direkt daneben hat (siehe auch Beitrag „Monis Vogelrestaurant“). Da kann man sich einfach bedienen und bequem…