Sitzt auf dem Kirchendach die rote Gans

Nicht der rote Hahn wie im Bauernkriegslied „Wir sind des Geyers schwarze Haufen“, sondern die rote Gans sitzt auf dem Kirchendach von Sankt Peter und Paul. Und das am hochheiligen Ostersonntag! Von ihrem luftigen Ausguck schnattern die Rostgänse auf die Kirchenbesucher herab. Solange sie nur schnattern, ist es ja gut…

IMG_0776

Schon seit einigen Jahren machen sie den Turmfalken die Nistplätze in den beiden Kirchtürmen streitig. Letztes Jahr haben sie 10 Junge ausgebrütet und in unserer Bucht aufgezogen. Mal schauen, wie viele es diesmal werden!

[wpvideo NfgsnQC1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.