Autos, Kunst und Geschichten – Reinhard Böhler

Eine Autowerkstatt im Hinterhof, ein Büro voller Gemälde und ein Mechaniker, der 1000 Geschichten weiß – wer die Werkstatt von Reinhard Böhler in der Kreuzlingerstraße in Konstanz aufsucht, der gelangt unversehens in einen ganz eigenen Kosmos. Dafür muss man Zeit mitbringen. Seit 45 Jahren arbeitet der gebürtige Reichenauer in seinem eigenen Betrieb. Hier, am Rande…

Christus am Wege II

Bei der Kirche Sankt Georg steht ein Kreuz an der Kreuzung. Dort, wo die Abt-Hatto-Straße von der Pirminstraße abzweigt, wurde ein Kruzifix aus rotem Sandstein aufgestellt. Das eigentliche Kreuz ist schlicht gehalten, die Kreuzesarme laufen spitz zu. Das Kruzifix ist nach Osten ausgerichtet, so wie die nahe Kirche. „Ex oriente lux“ – aus dem Osten…

Christus am Wege I

Auf der Insel Reichenau sieht man am Wegrand immer wieder Kreuzesdarstellungen. Es sind keine schmiedeeisernen Kreuze, wie man sie in Oberschwaben oder Bayern findet, das Kreuz selber ist immer in Stein gehauen, der Corpus Christi aus Metall. Dennoch gibt es Unterschiede, was Stifter, Gestaltung und Inschriften anbelangt. Und manchmal stecken auch tragische Geschichten dahinter. Ich…

Das neugierige Jesuskind

Im Münster Sankt Maria und Markus steht an der linken Seitenwand des Vorchores in einer ausgemalten Nische meine Lieblingsmadonna. Sie ist etwa lebensgroß, aus Sandstein gemeißelt. Entstanden ist sie wohl im 14. Jahrhundert, in der Zeit der Hochgotik. Auf dem linken Arm trägt sie das Jesuskind, in der rechten Hand hält sie mit eleganter Geste…

Aller Rosen Königin – Singen im Mai

Der Mai ist in katholischen Gegenden der Marienmonat. Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen sind die Maiandachten in der barocken Wallfahrtskirche von Bergatreute und die anschließenden Flurprozessionen durch die blühenden Obstwiesen, bei denen Marienlieder gesungen wurden. Das Leben hat mich weit weggeführt von der Frömmigkeit meiner Kindheit, aber diese Lieder haben mich immer begleitet. Sie sind oft…

Pietà! Erbarmen!

Heute ist Muttertag. Am vergangenen Freitag, dem 8. Mai, waren es 75 Jahre, dass der Zweite Weltkrieg zu Ende ging und die Welt vom Nationalsozialismus befreit wurde. Etwa 60 Millionen Menschen hatten den Tod gefunden, waren als Soldaten gefallen, durch Bomben zerfetzt oder im KZ ermordet worden. 60 Millionen Söhne und Töchter, deren Mütter um…

Der Mordgehilfe

Im rechten Seitenschiff des Münsters Sankt Maria und Markus in Mittelzell steht der Stephanus-Altar, ein Blockaltar mit einem Holzrelief als Aufsatz. Es zeigt die Steinigung des Heiligen Stephanus. Sein Tod wird in der Apostelgeschichte beschrieben. Stephanus (* ca. 1 n. Chr.; † ca. 36/40 n. Chr.) war ein jüdischer Christ, der als Diakon der christlichen…

Baumskulptur – Skulpturbaum

Im Licht der Straßenlaterne wirkt der Baum vor unserem Haus wie eine Skulptur. Schon Goethe wusste: Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen, Und haben sich, eh‘ man es denkt, gefunden.

Lichtgraue Landschaft

Im Laufe des Tages ist es diesig geworden. Der Himmel ist wie ausgebleicht, die Farben matt, der Seerücken und die Höri sind nur als graue Konturen am Horizont zu erkennen. Die Natur zeichnet heute Abend mit Tusche.

Die blaue Stunde

Die Stunde zwischen Sonnenuntergang und Nacht – gestern war sie besonders blau. Physikalisch kommt der Blau-Effekt daher, dass die Lichtstrahlen der untergegangenen Sonne einen längeren Weg durch die Atmospähre und die Ozonschicht zurücklegen müssen, bevor sie zu uns gelangen. Das Ozon absorbiert Licht im gelben, orangen und roten Spektrum, blaues Licht bleibt übrig. Je später…